Übung 9.2

Client-Server-Kommunikation mit OPC

Zum Test des CoDeSys OPC-Servers steht das Programm OPC-Explorer der Firma Matrikon kostenlos als Download im Internet zur Verfügung. Es zeigt als OPC-Client die Werte der SPS-Variablen online an.

Lösung:

  1. CoDeSys Projekt Lsg_U9_1_BDE.project öffnen.
  2. Simulation deaktivieren.
  3. Soft-SPS (CoDeSys Win Sys Tray) in der Symbolleiste mit rechter Maustaste starten.
  4. Im Geräte-Fenster Doppelklick auf Device "CoDeSys_Win_V3"
  5. Im sich öffnenden Fenster Gateway hinzufügen.
  6. Netzwerk durchsuchen
  7. Für gefundene Soft-SPS den aktiven Pfad mit Doppelklick aktivieren. (Falls ein Fragezeichen an der Soft-SPS (unter Geräte am rechten Bildschirmrand) steht, mit rechter Maustaste auf die Soft- SPS und auf Geräte aktualisieren.)
  1. Im CoDeSys-Projekt unter Symbolkonfiguration die Symbole aktualisieren.
  2. Alle Symbole auswählen.
  3. Auf die Soft-SPS Einloggen und Programm starten.
  4. Programm OPC-Configurator starten (Windows Start-Taste->Programme->3S CoDeSys->OPC-Server->OPC Configurator)
  5. Mit File|New alle bisherigen Einstellungen löschen
  6. Mit Append PLC die Soft-SPS mit dem OPC-Server verbinden
  7. Gateway3 auswählen
  8. Unter Connection mit den PLC-Namen eintragen (kann unter Windows Start-Taste-> Computer nachgesehen werden).
  9. Speichern mit File|Save.

  1. Matrikon OPC-Explorer starten.
  2. Als OPC-Server "CoDeSys.OPC.DA" auswählen.
  3. Mit Connect verbindung herstellen.
  4. Items auswählen, z.B.:

    • PLC1.APPLICATION.GLOBALE_VARIABLEN.T3107.X.IST
    • PLC1.APPLICATION.PRZ_SIM.START

  5. Items aktivieren.

d) PLC1.APPLICATION.Programmname.Variablenname

Speicherprogrammierbare Steuerungen für die Fabrik- und Prozessautomation

4. Auflage erschienen im Hanser Verlag, 2015